Under The Cloucs
Helicopters in the Sky

Computing - Getestet CashComm Finanzbuchhaltung.



Direkt zum Schluss-Fazit. Weiter


Sämtliche Geschäftstätigkeiten um CashComm wurden per 1. Juni 2018 eingestellt.Den Test einer neuen Buchhaltung findest Du HIER.



Zur Vorgeschichte:

Die damals eingesetzte Software CLX.PayMaker Home Vers. 1.7.93 von Crealogix AG, hat sich als nicht brauchbar herausgestellt. Die guten Ansätze von CLX.PayMaker Home wurden durch eine inakzeptabel schlechte Performance bei den Auswertungen wieder zunichte gemacht. Zudem liess sich der Support mehr als nötig Zeit, um auf E-Mails zu antworten, wenn überhaupt. Eine vorzeitig zur Verfügung gestellte Update-Version entpuppte sich als unbrauchbar, da die Daten der verschiedenen Mandanten gemischt wurden. Durch den Support wurde dann eine neue, bug-bereinigte Version bis Woche 9, 2012, angekündigt. Aus diesen Gründen musste eine Alternative her, nämlich eine in der Handhabung benutzerfreundliche Buchhaltung für Privatpersonen.


Die Chronologie:

04.02.2012: Zur Zeit teste ich die Finanzsoftware CashComm by Proffix von Softcrew AG: Gemäss Beschreibung handelt es sich um eine einfach zu bedienende Finanzbuchhaltung für KMU's und Privatpersonen. Gute Performance, selbstverständlich Anbindung an e-banking, automatischer Saldoabgleich und hervorragender Support (Antwort per E-Mail innerhalb kürzester Zeit (1-2 Stunden).

24.02.2012: Erstmals Zahlungen über CashComm gemacht. Fazit: Handling ist einfach und das Programm ist schnell. Das Programm bietet für eine Privatperson fast zu viele Möglichkeiten. Die Buchungstexte bei Filetransfers sind etwas unübersichtlich und unklar. Irgendwie habe ich dann auch noch die Lizenz von CashComm zerschossen. Aber der sensationell schnelle Support konnte alles wieder ins Lot bringen. Die Reaktionszeit des CashComm-Supports auf meine E-Mail-Anfrage betrug nur wenige Minuten.

11.03.2012: Keine Reaktion von Crealogix. Am 15.02.2012 wurde mir vom Crealogix-Support eine neue Version von CLX.PayMaker Home in Aussicht gestellt. Damit sollten eigentlich die gewünschten Auswertungen der Haushaltsplanung einwandfrei funktionieren. Leider passierte nichts. Auf meine Nachfrage beim Support am 22.02.2012 erhielt ich einmal mehr keine Antwort. Ein unhaltbarer Zustand und eine Arroganz sondergleichen. In der Zwischenzeit habe ich mich an die Finanzsoftware CashComm gewöhnt und finde die Auswertungen Spitze.

18.03.2012: Endlich eine neue Version von CLX.PayMaker Home. Crealogix hat die neue Version 2.0.3.0 von CLX.PayMaker Home bereitgestellt. Die Auswertungen in der Haushaltplanung funktionieren nun zufriedenstellend, Fehler konnten bisher keine festgestellt werden. Die Geschwindigkeit bei Datumswechseln ist noch nicht berauschend schnell, aber gegenüber der bisherigen Version 1.7.93, akzeptabel. Ich werde die neue Version nun weiterhin parallel zu CashComm testen. Fortsetzung folgt...

25.03.2012: Fast täglich entdecke ich in CashComm neue und vor allem nützliche Funktionen, welche mir dieses Programm immer sympathischer machen. Die gute Übersicht und die tolle Performance dieses Programms gefallen mir ausgezeichnet. Negativ: Diese Woche musste ich den Tel.-Support von CashComm in Anspruch nehmen. Mit CHF 3.--/Minute ist dieser Support schweineteuer und zehn Minuten sind schnell mal um. Der E-Mail-Support ist allerdings kostenlos und äusserst schnell.

01.04.2012: Zahlungen erfassen mit dem PayPen, Datenfile automatisch übermitteln und anschliessend alle vorkontierten Zahlungen automatisch verbuchen lassen - dies absolut problemlos. Das tolle Programm CashComm gefällt mir immer besser.

29.04.2012: Der Entscheid CashComm vs. CLX.PayMaker Home ist noch nicht definitiv gefallen. Da ich mich nicht wirklich zwischen einem dieser beiden Programme entscheiden kann, werde ich bis auf weiteres beide Programme parallel einsetzen.

Zwischen-Fazit des Tests (Stand 29.04.2012):
CashComm ist eine echte Finanzbuchhaltung für KMU und für Privatpersonen, mit entsprechend detaillierten Auswertungsmöglichkeiten. Verbesserungsfähig ist die Grafik bei der Zahlungserfassung und die Direktverbuchung von Zahlungen. Der Support durch den Hersteller Softcrew AG ist sensationell schnell.

CLX.PayMaker Home ist eine gute und einfach zu bedienende Finanzsoftware für Privatpersonen. Die Auswertungsmöglichkeiten sind beschränkt (fehlende Druckroutinen für Detailinformationen in den einzelnen Konti). Hingegen überzeugt die tolle Grafik bei der Zahlungserfassung, sowie die unkomplizierte Direktverbuchung von Zahlungen. Der Support durch den Hersteller Crealogix ist mangelhaft, Supportanfragen werden teilweise erst nach Tagen, oder sogar Wochen, beantwortet.

03.06.2012: Programm-Absturz nach Update.
Nachdem Crealogix vergangene Woche CLX.PayMaker Home mit einem automatischen Update versehen hat, können die Bankdaten nicht mehr aktualisiert werden. Das entsprechende Programmteil zum Herunterladen der Bankdaten stürzt mit einer Fehlermeldung ab. Auf meine E-Mail-Anfrage beim Crealogix-Support habe ich eine automatisch generierte E-Mail erhalten mit dem Hinweis, dass momentan mit verlängerten Wartezeiten zu rechnen ist. Fazit: Der Crealogix-Support ist einmal mehr eine absolute Enttäuschung. Und für so etwas darf man auch noch eine jährliche Support-Gebühr bezahlen.

15.07.2012: Verspätete Antwort von Crealogix. Nach dem Programm-Absturz des CLX PayMakers und meiner Anfrage beim Support (siehe oben), habe ich am 11. Juli 2012 (nach über 1 Monat) endlich eine Antwort erhalten. Das Problem hatte ich in der Zwischenzeit längst selbst gelöst. Wohlverstanden ich bezahle für die Wartung und den Support eine jährlich Gebühr. Ich nenne das schlichtweg eine Unverschämtheit und für mich ist nun klar: Hände weg von CLX.PAYMKER HOME. Was nützt mir ein Programm, wenn mich der Support im Stich lässt? Aufgrund der inakzeptablen Antwortzeiten des Supports, habe ich von Crealogix die Schnauze endgültig voll. Das Programm wurde nun deinstalliert und das Support- und Update-Abo gekündigt.


Schluss-Fazit: Testsieger: CashComm.



CashComm by Proffix von Softcrew AG, eine Schweizer Finanzsoftware, mit allen Annehmlichkeiten: Übersichtlich, flexibel in der Konfiguration, mandantenfähig (braucht's zwar in der Regel nicht für Privatpersonen), komfortabel, schnell, zuverlässig und mit einem sensationell schnellen und zuvorkommenden Support. Negativ: Leider wird nur E-Mail-Support angeboten.

18.04.2015: Nachtrag: Nachdem ich nun schon einige Zeit mit CashComm arbeite, habe ich das bisher keine Sekunde bereut. Aufgrund diverser Anfragen meiner Homepage-Besucher möchte ich noch nachtragen, das der PayPen-Lesestift auch unter CashComm einwandfrei funktioniert und zuverlässig seinen Dienst verrichtet. Was ich an CashComm verbessern würde? - Eine automatische Sicherheitskopie vor dem Beenden des Programms. Dies muss nämlich zur Zeit manuell gemacht werden. Deshalb sollte man sich von Anfang an daran gewöhnen, vor dem Beenden von CashComm, eine Sicherheitskopie anzulegen (4 Mausklicks).

Anmerkung: Auf meinem Laptop habe ich ebenfalls CashComm installiert. Abgeglichen wird das Programm, indem ich die Sicherheitskopie des Desktops via Netzwerk auf den Laptop übertrage und dann die Desktop-Sicherheitskopie mit CashComm vom Laptop einlese. Eine einfache und schnelle Variante und funktioniert einwandfrei.

Zum PayPen-Lesestift: Offiziell wird dieser unter Windows 10 nicht unterstützt. Wird er aber im Kompatibilitätsmodus von Windows 10 installiert, funktioniert er einwandfrei.


© 2018 | by jfamac.ch