Under The Cloucs
Helicopters in the Sky

RC Heli - Baubericht Airbus Helicopters EC 145 in 600er-Grösse.

Ein neuer Modell-Heli entsteht.

 

Die Vorgeschichte.


Am 20.09.2018 ist meine zweite, wunderschöne BO 105 in 500er-Grösse abgestürzt und erlitt unreparierbare Schäden (hier...). Nach reiflichem Überlegen habe ich mich dazu entschlossen, einen Eurocopter EC 145, oder wie er heute korrekt heisst Airbus Helicopters EC 145 in 600er-Grösse aufzubauen. Ein wunderbares Winterprojekt 2018/2019.


27.09.2018: Der neue Heli ist gekauft.
Auf ricardo.ch habe ich einen Roban EC 145-Rumpf mit Beleuchtung, inkl. CopterX-Mechanik und CopterX-4-Blatt-Rotorkopf in 600er-Grösse zu einem Schnäppchen-Preis ersteigert. Der Heli musste im Wallis abgeholt werden und ist natürlich noch nicht aufgebaut.
Am Samstag, 06.10.2018 habe ich die dreistündige Fahrt von Chur ins Wallis unter die Räder genommen, um meinen neuen Heli, die EC 145 in 600er-Grösse abzuholen. 3 Stunden Fahrt für 159km - aber über den Oberalp- und den Furkapass ist halt doch die kürzeste Strecke ins Wallis. Natürlich ging's dann auch wieder den gleichen dreistündigen Weg zurück. Obwohl ich bereits zwei Rumpfhelis in 600er-Grösse besitze (Bell 222 und Sikorsky Seahawk NAVY), war ich doch etwas von der Grösse des EC 145 überrascht. Da der neue Heli in meinem Heli-Hangar zur Zeit keinen Platz findet, muss ich mir noch etwas einfallen lassen. Für den Aufbau wartet da ein echtes Stück Arbeit auf mich. Dies wird wohl mit Sicherheit ein mehrmonatiges Projekt.


09.10.2018 Mechanik und Elektronik werden vorbereitet.
Die Mechanik inkl. Motor Scorpion HKIII 4025-650KV, drei Taumelscheiben-Servos Graupner HBS 870 HV, Heckservo GAUI XPERT SI-2201 HV und 4-Blatt-Rotorkopf waren bereits verbaut und provisorisch eingestellt. Das FBL-System Spirit Pro, der Empfänger Spektrum AR8000 und das Telemetrie-Modul TM 1000 inkl. Sensoren, sowie das Emcotec SPS können aus meinem bestehenden Bestand genommen werden. Als Regler habe ich den neuen Kontronik Kolibri 140LV geordert.



Nach dem Anlöten aller notwendigen Stecker, habe ich alle Komponenten angeschlossen und provisorisch an der Mechanik befestigt. Der Regler, der Empfänger (inkl. Telemetrie) sind eingelernt worden und die Fernbedienung hat die Grundprogrammierung erhalten.

Um einen Probeflug absolvieren zu können, müssen die Kabel natürlich noch verlegt und ein passendes Landegestell montiert werden. Dieses muss ich allerdings erst ordern. Vorerst wird jetzt das FBL-System programmiert und alle Gestänge und der Rotorkopf eingestellt, was relativ zeitaufwändig wird. Bis zum ersten Testflug der Mechanik wird also noch etwas Zeit vergehen. Dazu nächstens mehr...


© 2018 | by jfamac.ch